Niederösterreich: Tourismusabgabe Niederösterreich: Tourismusabgabe

Ab 2011 ist die Tourismusabgabe in Niederösterreich neu geregelt. Es wurde der Interessentenbeitrag für Tourismusinteressenten für die Ortklassen I, II und III beschlossen.

Wer ist betroffen?

Unternehmer mit Standort bzw. Betriebsstätte in Niederösterreich sowie Vermietungsobjekte in Niederösterreich. Bei Erwerbstätigkeit ohne festen Standort gilt ein niederösterreichischer Wohnsitz.

Wie hoch ist der Beitrag?

Die Basis ist der Umsatz laut Umsatzsteuergesetz des zweit vorangegangenen Jahres pro Standort. Davon wird ein Freibetrag von 150.000 € abgezogen. Somit zahlen Unternehmer unter 150.000 € Jahresumsatz keinen Beitrag. Die Höchstberechnungsgrundlage wird von 550.000 € im Jahr 2011 schrittweise auf 1 Mio. € im Jahr 2014 angehoben. Es werden je nach Gemeinde und Branche zwischen 0,7 und 2,3 Promille verrechnet. Tourismusferne Branchen (Abgabengruppe C und D) in Gemeinden der Ortsklasse III zahlen keine Abgabe.

Für Privatzimmervermieter gibt es eigene Sätze. Außerdem gibt es Befreiungen für zB Wohnungsvermietung, landwirtschaftliche Verpachtung, nicht auf Gewinn gerichtete Betriebe, Unternehmensverkäufe.

Weitere Informationen

http://www.noe.gv.at/Wirtschaft-Arbeit/Wirtschaft-Tourismus-Technologie/Tourismusgesetz-NEU.wai.html 

Landesregierung Niederösterreich:

Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie

Dr. Elisabeth Marecek, Tel. 02742/9005-16137

Elisabeth Wiesmüller, Tel. 02742/9005-11427

Irene Heidegger, Tel. 02742/9005-16147

Email: post [dot] wst3 [at] noel [dot] gv [dot] at

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt und ohne Gewähr.
© 2012 Mag. Andreas Valsky, LL.M., 2000 Stockerau